D-15374
Müncheberg
50 KM vom Stadtzentrum: Der Großstadt entfliehen! Großer Vierseitenhof mit Raum für Ideen

Objektdaten

Kaufpreis
590.000 €
Ort
D-15374
Müncheberg
Wohnfläche
850 m²
Grundstücksfläche
7500 m²
Zimmer
50
Objektart
Haus
Verfügbar ab
sofort/ 3 Wohnungen sind aktuell vermietet
Kaltmiete
30000 €
Ausstattung
Objektbeschreibung
Zum Verkauf steht ein teilweise sanierungs- und renovierungsbedürftiger Vierseitenhof mit Nebengelassen in Ortslage von Müncheberg. Das Gesamtensemble verfügt über 6 Gebäudeteile mit einer Bruttogeschoßfläche von insgesamt ca. 4.300 m². Die aktuell vermietbare Wohnfläche beträgt ca. 850 m² mit 14 Wohnungen wovon 3 der Wohnungen aktuell vermietet sind. Die restlichen 11 Einheiten stehen leer und sind überwiegend in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Darüber hinaus gibt es noch einige Gewerbe- und Lagerflächen, Garagen etc., welche zum Teil vermietet sind, jedoch kurzfristig gekündigt werden könnten.
Lage
Die Stadt Müncheberg mit aktuell ca. 7.000 Einwohnern, liegt ca. 50 km von Berlin entfernt, auf halbem Weg zwischen Berlin und der deutsch-polnischen Grenze an der Oder am Rande der Märkischen Schweiz. Die Nähe zur Märkischen Schweiz und den Orten Waldsieversdorf und Buckow macht die Stadt zugleich mit mehreren Badeseen (unter anderem in den Ortsteilen Obersdorf und Münchehofe) zu einem beliebten Ausflugsziel für Urlauber und Tagesausflügler. Nordwestlich von Münchehofe und Hermersdorf schließt das Naturschutzgebiet Stobbertal das Stadtgebiet ab. Forschungsstadt Müncheberg: Am 29. September 1928 gründete der Arzt und Genetiker Erwin Baur das Kaiser-Wilhelm-Institut für Züchtungsforschung, den Vorgänger des heutigen Max-Planck-Instituts für Züchtungsforschung in Köln. Seit dieser Zeit ist Müncheberg immer Forschungsstandort geblieben. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es hier das Institut für Acker- und Pflanzenbau, ab 1970 das Forschungszentrum für Bodenfruchtbarkeit der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR und 1992 wurde auf Empfehlung des Wissenschaftsrats das Zentrum für Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung (ZALF) e. V. gegründet, das heutige Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Diese gemeinsam vom Bund und dem Land Brandenburg finanzierte Einrichtung ist der größte Arbeitgeber der Stadt. Im ZALF ist auch das Deutsche Entomologische Institut untergebracht, welches eine der größten und bedeutendsten Insektensammlungen (ca. 3.000.000 Exemplare) Deutschlands besitzt. Geschäfte und Supermärkte zur Deckung des täglichen Bedarfs sind vorhanden ebenso wie diverse Ärzte, eine Grund - und eine Oberschule sowie zahlreiche KiTas. Wer es doch ein wenig lauter möchte, ist über die B1/ B5 in ca. 55 Minuten am Alexanderplatz oder mit der Regionalbahn in 36 Minuten am Bahnhof BerlinLichtenberg.
Käuferprovision
5,95 % des beurkundeten Kaufpreises

Bausubstanz & Energieausweis

Sicher + Schnell

Vollständiges Exposé anfordern

Direkter Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Sarra Saddek

Kundenbetreuung

Sicher & Schnell

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit.